1961 – ein ausgelassenes Schlagerjahr

Leicht und locker

1961 waren die Leute in Westdeutschland offenbar gut drauf – zumindest im Kinoparkett. Sie vergnügten sich zum Beispiel bei einem Film mit dem Titel „Kauf die einen bunten Luftballon“. Der Luftballon kann als Symbol von Leichtigkeit und Unbeschwertheit gelten. Er fliegt leicht mit dem Wind davon. Und wenn sich ein gutgelaunter 1961er daran hängt, dann fliegt dieser Luftikus gleich mit. Wohin fliegt er? In eine buntes Märchenland.
Schlagerfilme sind schon toll. Was war sonst noch musikalisch aktuell Anno 1961? Mal sehen ...

Bildquelle: havefun/ https://www.frage-antwort-storytelling.de/a-z/1961-schlagerjahr-luftballons/



Die leichte Muse geht auf Reisen

Reisen war angesagt.

  • Mit Nana Mouskouri ging es nach Athen. Dort warteten weiße Rosen auf den Blumenfreund.
  • Freddy Quinn lud seine Fans ein zu einer Kreuzfahrt mit Begleitung durch La Paloma, die weiße Taube.
  • Lale Andersen sang den unsterblichen Evergreen „Ein Schiff wird kommen“.
  • Gus Backus besang den Mann im Mond, und die Blue Diamonds waren verliebt in eine Ramona.
  • Mit Ralf Bendix wechselte die Szene zum „Babysitter Boogie“.

Also, in Deutschland war 1961 leichte Unterhaltung angesagt.

Vor der "Britischen Invasion"

  • In den USA hatte Elvis einen Mega-Hit mir „Are You Lonesome Tonight“. Dieser wurde in Europa von Peter Alexander gecovert.
  • Ricky Nelson hatte eine große Zeit mit „Hello Mary Lou“, und Del Shannon trug sich in die Annalen der Popmusik mit seinen Nummer-Eins-Hit „Runaway“ ein. Dies sind Titel, die auch heute noch vielen Freunden der Popmusik bekannt sind.
  • Von den Beatles war noch nichts zu sehen. Die Orchester von Bert Kaempfert und Ray Charles trugen sich in die Hitlisten ein. 

Die Politik erschrickt

  • Politisch schockte der Mauerbau die Menschen in Ost und West.
  • Die Russen schockten die Amerikaner, indem sie mit Juri Gagarin den ersten Menschen in den Weltraum brachten. Sie hatten vorher mit dem Start des Sputnik schon ein Weltraumrennen gewonnen.
  • Kennedy wird Präsident und in der Schweinebucht auf Kuba wird eine Invasion versucht. 

Ein US-Dollar kostete damals vier D-Mark. Die Antibabypille kommt 1961 auf den Markt.

Chris Howland startet seine Sendung Studio B – und damit schließt sich der Kreis zum deutschen Schlager.

  

(*) Textquelle: Wikipedia/ 1961

Aktueller Artikel

Aktueller Artikel

Anzeige