1962 – das Schlagerjahr des „Hula Moon Baby“

Hula, Baby, Hula.

1962 war das Schlagerjahr des Hula. In Amerika war die Tiki Hula Hype ausgebrochen. Und in Deutschland schuf Ted Herold einen Evergreen, der bis heute nachklingt. Der Song "Hula Moon Baby" lag voll im Trend. In der Hitparade 1962 schaffte es das Lied auf die vorderen Plätze.

Lang, lang ist es her. Doch einige Ereignisse bleiben auch in der Gegenwart noch interessant. Welche? Mal sehen …

Updates

Januar 2019. The Locomotion – ein neuer Modetanz wird geboren

Dezember 2018. Weiße Wolken und der Tagtraum.

Die Texte zu den Updates finden Sie am Ende des Artikels.



Wo blieb der Hula Hopp? In den Jahren zuvor tanzte die Jugend mit dem Hula-Reifen. Selbst Elvis Presley surfte auf der Hula Erfolgswelle mit. Mit dem Hit „Rock A Hula Baby“ brachte Elvis dem Trend einen rockigen Ansatz. Der Film „Blaues Hawaii“ mit diesem und anderen Songs wird in den Medien oft als der erfolgsreichste Film von Elvis bezeichnet.

Die Atmosphäre der damaligen Zeit lässt sich heute nicht nachvollziehen. Youtube Videos zu „Hula Moon Baby“ und anderen Songs können einen ungefähren Eindruck vermitteln.

Heute nennen sich Restaurants und Tattoo Studios nach Namen, die Bezeichnungen wie Hula Moon beinhalten. Ein Hollywood-Film mit ähnlich klingendem Titel wurde ebenfalls gedreht. 



Was war sonst los in der Welt im Jahr 1962? (*)

Politisch war die Lage nicht so entspannt wie in der Hula Musik. Die Kuba-Krise brachte die Welt an den Rand eines Krieges zwischen den USA und der Sowjetunion. Schließlich drehten die russischen Schiffe vor Erreichen der Blockadezone vor Kuba ab.

  • Sportlich setzte Pélé das Glanzlicht des Jahres bei der Fußball-WM in Chile.
  • Marilyn Monroe starb im Alter von 36 Jahren.
  • Die Autowaschanlage wurde erfunden.
  • Die amerikanische Raumsonde Mariner 2 flog an der Venus vorbei. Ein Jahr zuvor war allerdings schon ein russisches Raumfahrzeug auf dem Planeten gelandet und hatte  Messdaten zur Erde geschickt. Im Jahr 1962 war das Weltraumrennen zwischen den damaligen Supermächten noch nicht entschieden.
  • Die Beatles machten erste Probeaufnahmen.
  • Connie Froboess sang das Lied von den „Zwei kleinen Italienern“.
  • Der erste James-Bond Film wurde gedreht. Sean Connery setzte einen Meilenstein in diesem Genre mit seiner Rolle als 007 in dem Erfolgsfilm „James Bond jagt Dr. No“.
  • Und der „Schatz im Silbersee“ mit Lex Barker und Pierre Brice kam in die Kinos.

1962 - es ist nun schon eine Zeit lang her. Aber einige Ereignisse sind bisher im kollektiven  Gedächtnis erhalten geblieben.
Mal sehen, was 2062 im Bereich Hula los ist …

 

 (*) Textquelle: Wikipedia/ 1962

Anzeige



Update Dezember 2018. Weiße Wolken und der Tagtraum

Nana Mouskouri hatte im Jahr 1962 ebenfalls einen Super Hit, der wesentlich zu ihrer Bekanntheit beitrug. „Ich schau den weißen Wolken nach“ beschrieb die Freuden eines Tagträumer (m/w) – der Tagtraum hatte seinen Niederschlag in der populären Musik gefunden.
Kaum 40 Jahre später kamen die Neurologen daher und bestätigten, dass Tagträume die DMN Produktion im Gehirn antreiben. Als Erfolg stellen sich neue Gedankenverbindungen ein.
Schlager tragen immer einen wahren Kern in sich, wie dieses Beispiel wieder einmal beweist.



Update Januar 2019. The Locomotion – ein neuer Modetanz wird geboren

Die Themen Hawaii, Hula und Tiki standen auch 1962 nicht konkurrenzlos in den Musik Charts. Eine Sängerin mit dem Namen Little Eva brachte das Kunststück fertig, mit ihrem Song „The Loco-Motion“ einen Nummer-Eins Hit und gleichzeitig einen neuen Modetanz zu schaffen (*).
Aus der zeitlichen Entfernung soll es sich beim Locomotion um eine Art von line dance zu handeln (*). Dabei tanzt eine Gruppe von Tänzern in einer Matrixformation gleichmäßig nach der Musik (*). Man kennt diese Tanzart heute noch aus Vorstellungen von Line Dancern, die meistens in Western Garderobe auftreten.

 

(*) Textquellen: en.wikipedia/ The Locomotion, /Line dance

Anzeige

Anzeige

Anzeige