Wie lang ist die Chinesische Mauer?

Staunen

Die Große Mauer ist um die 8.000 Kilometer lang (*).
Für sich gestellt besagt diese Angabe recht wenig, außer dass sie sich gigantisch anhört. Um ein „Gefühl“ für diese Ausdehnung zu bekommen sollte man am besten einen naheliegenden, vertrauten Vergleich haben. 

Tromsø liegt in Norwegen, ziemlich weit im Norden von Europa. Bari liegt in Italien, sehr weit im Süden unseres Kontinentes. Die Entfernung auf dem Landweg zwischen diesen beiden Punkten beträgt circa 4.000 Kilometer. Das reicht nicht.

Eine Fahrt von Amsterdam nach Moskau erstreckt sich auf dem Landweg über knapp 2.500 Kilometer. Das ist auch nicht genug. Von Amsterdam nach Wladiwostok sind es etwa 11.000 Kilometer Fahrstrecke. Wladiwostok liegt im fernen Osten, von Europa aus gesehen „kurz vor Japan“. Jetzt hat man ungefähr ein Gefühl, was 8.000 Kilometer Länge der Chinesischen Mauer bedeutet.

Natürlich ist die Mauer nicht schnurgerade gezogen. Sie hat Kurven und Ecken. Dennoch, 8.000 Kilometer passen „an einem Stück“ in Europa nicht hinein. Ein erstes Staunen kommt auf.


Update Juli 2018. Der Limes als europäisches Pendant?

Den Text zum Update finden Sie am Ende des Artikels.


Eine wechselhafte Geschichte

Wer hat dieses Wunderwerk gebaut oder bauen lassen? Ein Herzog soll um das Jahr 700 v. Chr. mit dem Bau begonnen haben (*). Im Laufe der Zeit wurde die Mauer sukzessiv ergänzt. Ihr Verwendungszweck war – ein Grenzwall.

 

Im Laufe einer langen Geschichte wandte sich das Blatt auch gegen die jeweiligen Herrscher. Die Mauer verfiel in weiten Bereichen. Heute soll ein Abschnitt von etwa 600 Kilometern in der Region nördlich von Peking gut restauriert worden sein (*). Andere Angaben sprechen von 2.000 restaurierten Kilometern. In diesen Bereich zieht es die in- und ausländischen Besucher.

Wie kommt man als Tourist dorthin?

Es gibt zahlreiche Angebote für diesen Trip. In der Regel wird ein Flug von Deutschland nach Peking angeboten. Von dort aus gibt es Tagestouren per Bus. alternativ mietet man sich einen Wagen mit Fahrer. Die Strecke bis zur Mauer wird mit etwa 70 Kilometern angegeben. Dort gibt es Wandermöglichkeiten. Eine Seilbahn wird ebenfalls erwähnt. Details finden sich im Internet. Festes Schuhwerk wird für diesen Ausflug empfohlen. Manche Besucher nehmen einen Selfie-Stick mit, andere lassen eine Drohne darüber fliegen.

Und so sieht ein Ausflug dorthin aus: 


Interessantes und Kurioses auf die Schnelle

  • Die Mauer ist nach Bauvolumen das größte Bauwerk auf der Erde.
  • Die Angaben über Höhe und Breite des Bauwerks schwanken. Als Faustformel kann man sich merken. Im Mittel ist die Chinesische Mauer acht  Meter hoch und etwa sechs Meter breit (*).
  • Vom Weltraum aus konnten Astronauten die Mauer nicht mit bloßem Auge erkennen (*).
  • Früher soll sie einmal bis zu 20.000 Kilometer lang gewesen sein (*). 

Fazit: 3x8

Die Chinesische Mauer ist heute ungefähr 8.000 Kilometer lang, im Durchschnitt acht Meter hoch und acht Meter breit.

 

Ähnliche Texte auf dieser Webseite:

 

siehe weiter unten >>

Anzeige



Update Juli 2018. Der Limes als europäisches Pendant?

kurzes Nachlesen im Wikipedia kann beim Leser schon einiges Erstaunen verursachen (*).

  • Es gab mehr als einen Limes. Diese Grenzmarkierungen zogen sich kreuz und quer durch das römische Reich, von Britannien über Germanien bis in den Orient.
  • Ein Limes mit Palisaden und Wachtürmen wurde hauptsächlich an Stellen errichtet, an denen es keine natürlichen Hindernisse wie Flüsse oder Gebirgszüge gab.

 

Allein in Deutschland werden Limes Reste in einer Länge von mehr als 100 Kilometern berichtet. Spezielle Wanderkarten im Internet geben dazu Auskunft.

 

(*) Textquelle: Wikipedia/ Limes


alternate takes