Warum werfen wir Konfetti?

In der Kürze:

Die Italiener haben zuerst Süßigkeiten zu Karneval geworfen.
Amerikanischer Banker haben mit Lochstreifen aus dem Börsenticker nachgezogen.

Alle alten Völker feiern Rituale in verschiedenen Formen.


Update Juni 2017 Was ist ein Ritual?

Den Text dazu finden Sie weiter unten.

Süßes zum Karneval in Venedig

Jubel, Trubel, gute Laune. An Karneval lassen wir es uns einmal richtig gut gehen. Und das Konfettiwerfen gehört dazu.

Wer hat es erfunden? Die Italiener waren es, das merkt man schon am Wort. Dort bedeutet confetto gleich Konfekt, also Zuckerbäckerwaren (*).


Früher hat man sich in Italien mit Süßigkeiten beworfen. Erinnerungen an den Karneval in Venedig kommen auf. Dort kann man sich in alten Zeiten so etwa vorstellen.

Konfetti Parade Spaß Karneval feiern ticker tape parade Ritual
Karneval in Venedig. früher warf man confetto stat Konfetti.

Die Konfetti-Parade

 Die Banker haben sich die ersten Konfetti-Streifen der modernen Zeit ausgedacht.  Sie warfen nämlich beim Umzug zur Eröffnung der Freiheitsstatue Lochstreifen mit alten Börsennachrichten aus den Morsegeräten aus dem Fenster. Diese Papierstreifen nennen sich im Amerikanischen ticker tapes. Und darum heißt die New Yorker Konfettiparade dort auch die ticker tape parade (*).

Konfetti Parade Spaß Karneval feiern ticker tape parade Ritual
Konfetti-Parade in New York

Den Zuschauern der Parade hat dies so gut gefallen, dass man ab diesem Zeitpunkt das Konfettiwerfen bei Umzügen zu Feiertagen und zu Siegerehrungen regelmäßig angewendet hatte. Man kennt diese beschwingten Szenen aus verschiedenen Spielfilmen und aus älteren Fernsehberichten.

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges hat die Anzahl der Konfettiparaden in den USA merklich nachgelassen.
Bei uns in Deutschland ist das Konfettiwerfen zu Karneval weiterhin sehr beliebt.

Feste feiern - und Rituale

Damit ist das Thema beinahe schon erledigt. Allerdings fällt dem Leser in diesem Zusammenhang vielleicht das Wort „Feier“ ein. Eine Feier oder ein Fest war ursprünglich – in religiöses Ritual (*). 

Was ist ein Ritual?

Aber einfach Papier in die Luft werfen und jubeln, so geht das nicht. Zu einem Ritual gehören feste Regeln (*). Deshalb gehen die Teilnehmer der großen Paraden in Reihen. Sie sind in Anlehnung an ein Motto gleichartig gekleidet (Love Parade, Steuben Parade, Karnevalkostüme). Gesten gehören dazu (winken), und vor allem – ein verbindender Anlass zum Feiern. Das alles gehört zu einem Ritual (*).

Textquelle: (*) https://de.wikipedia.org/wiki/Ritual

Konfetti Parade Spaß Karneval feiern ticker tape parade Ritual
Rituale gibt es bei den Völkern auf der ganzen Welt

Ein gutes Gefühl

Da staunt mancher nicht schlecht. Unsere Vorfahren auf der ganzen Welt haben sich also zu Feierlichkeiten und zu Festen, wie heute beim Karneval, ursprünglich aus einem ganz anderen Grund versammelt (*). Sie wollten sich in der Gemeinschaft stärken, sie wollten sich sicher fühlen, und sie wollten die Gemeinsamkeit mit der Natur und mit ihrem jeweiligen Glauben ausdrücken.

Es ist schon manchmal interessant, wie man über ganz einfache Begriffe, wie das Konfettiwerfen, zu ganz anderen Themen, hier zu den alten Ritualen unserer Vorfahren, kommt.

Warum also werfen wir Konfetti? Wir wollen uns in der Gemeinschaft gut fühlen.

Konfetti Parade Spaß Karneval feiern ticker tape parade Ritual
Feiern macht Laune. Konfetti gehört dazu.

Anzeige

Anzeige