Wie sieht Malz aus?

Hopfen kennt man aus der Fernsehwerbung. Das sind diese kleinen grünen Blütenblätter. Aber Malz? Rolf muss nachsehen.


Malz sieht aus wie braune Körner. Es ist nämlich Getreide, aber nicht ein bestimmte Art. Wenn er die Angaben auf Wikipedia richtig versteht, dann bezeichnet Malz Körner aus verschiedenen Getreidearten (*). Die jeweilige Getreidesorte muss einmal keimen und wird dann geröstet. Warum tut man das? Weil sich durch den Röstvorgang Stoffe bilden, die die Gärung beim Bierbrauen unterstützen (*).

 

Malz wird nicht zum Bierbrauen verwendet, sondern auch für die zur Herstellung von Whisky oder Whiskey. Und dann gibt es noch den Malzkaffee oder Muckefuck.

(*) Textquellen: Wikipedia/ Malz, /Enzyme

 

Das war es eigentlich in der Kürze. Vielleicht fällt Rolf später noch etwas zum Thema ein.

So sehen also die Körner aus. Und ein Brauvorgang für den Hausgebrauch wird auch kurz gezeigt.



Anzeige

Anzeige



hat auch Spaß gemacht