Nessie Monster Fabelwesen

Pseudo-Wesen der Kryptozoologie.


  • Nessie nervt. Seit Jahren wird das Biest in den Nachrichten gemeldet, aber keiner hat es bisher gefunden. Next year – same shit.
  • Nessie ist ein Thermometer. Wenn es in der Weltpolitik heiß her geht, dann ist Nessie auf Tauchstation. Weht auf dem internationalen Parkett eher ein laues Lüftchen, dann tritt das Ungeheuer urplötzlich in Erscheinung.
  • Nessie ist krypto. Kryptozoologie ist das Schlagwort. Schauen Sie einmal in den  Gemischtwarenladen namens Bestiarium herein >>

 


Menschen Tiere Sensationen

Geheimnisse faszinieren uns. Pyramiden, Monster, El Dorado – alles wollen wir ausgraben oder neu entdecken.

 

Schottland ist seit einigen Jahren in der Presse präsent vor allem im Zusammenhang mit dem Referendum zur Unabhängigkeit. Damit ist das Interesse auch von anderen interessanten Dingen, die dieses schöne Land auszeichnen, abgerückt.
Den geheimnisvollen Norden verbinden wir spontan mit der Geschichte vom „Ungeheuer von Loch Ness“? Doch wo bleibt das Fabelwesen aus der Mystery? Wir verfügen heutzutage über Search Instrumente und Verfahren wie Google Earth, Webcams und Ein-Mann Unterseeboote.
Kann denn kein Mensch eine Antwort (oder den vermuteten Saurier selbst) finden?

Unter Dauerbeobachtung

Gehen wir „in medias res“. Gibt es Webcams am Loch Ness und wenn ja, was zeigen sie?

Auf YouTube finden wir eine ganze Reihe an Videos von installierten Kameras. Insgesamt sind über 2.000 (!) Einträge aufgeführt.
Es ist schon spannend, die Berichte einmal durchzusehen. Es sind auch ein paar Spaßvögel dabei.
Dazu gibt es Videos von Unterwasser-Kameras – und es wird sogar ein Sattelitenfoto aufgeführt.
Das sachliche Ergebnis ist eher schwach. Die alten Fotos aus den 1930er Jahren sind wohl noch am spannendsten, aber leider auch den meisten Zuschauern wohl bekannt. Ansonsten finden wir kein aktuelles Nessie Foto, auch kein Nessie Selfie eines mutigen, modernen Daguerrotypisten.

Google Earth und U-Boote

Das Ergebnis hat der aufgeklärte Mensch von heute schon fast vorausgesehen.
Wir machen noch einen Versuch. Zeigt Google Earth ein schlangenähnliches Etwas unter der Seeoberfläche? Nein, es war nur ein Boot. U-Boote und ein Echolot fallen dem Autor noch ein. Wie sieht es bei den  Unterwasserforschern aus? Was ist der Status?

Bei dem Ort Urquhardt Castle ist ein forscher Taucher auf die Suche gegangen. Das sieht toll aus. Wir sehen uns auch den Sonar Bericht einer Spaßvogelgruppe (Science Geeks) an. Dies war wohl der unterhaltsamste Beitrag, den wir je gesehen haben. Es sind auch ein paar schöne Landschaftsaufnahmen zu sehen.


Nessie und seine Artverwandten

Kryptozoologie ist in schwieriges Wort. Es handelt von der Suche auf bisher unentdeckte Tiere.

Der Quastenflosser wird oft zitiert. Dabei handelt es sich um einen Urzeitfisch, den die Forscher schon ausgestorben glaubten. Dieses Fossil soll vor 400 Millionen Jahren gelebt haben – und wurde in den 1930er Jahren wiederentdeckt. Kann so etwas nicht auch mit dem Plesiosurus (diese Art verbinden Forscher mit dem Nessie) geschehen?
Diese Saurierart hat ist durch lange Hälse gekennzeichnet und soll im Wasser gelebt haben. Vom Körperbau stellen die Forscher sich das Bild ähnlich einer Seeschlange, vor.

Fantasie- und Fabelwesen. Im Zusammenhang mit dem Ungeheuer von Loch Ness liest der Hobbyforscher nicht nur von Bigfoot und dem Yeti. Es gibt mehr Geschichten von Urzeitmonstern, als der Normalbürger sich im Alltag vorstellen kann. Drachen und der Vogel Greif fallen dem interessierten Leser noch ein.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Doch wo sind die wirklichen Ungetüme der Jetztzeit? Der Mythenjäger findet eine ganze Anzahl von drachen-ähnlichen Geschöpfen, seltsamen Echsen und Kormoranen, die alle noch lebendig sind.

Ist der Leguan ein Artverwandter von Nessie?
Ist der Leguan ein Artverwandter von Nessie?
Ein Höcker-Waran
Ein Höcker-Waran

Ein letzter Versuch

Es kommt neue Hoffnung bei einem „real Ghostbuster“ auf. Warum soll es in tiefen Gewässern nicht auch noch eine Saurierart geben?

Schließlich taucht dieses Foto auf. Was ist das?

Das Skelett erscheint wie die Überreste eines Fischsauriers. Leider wird die Fundstelle nicht angegeben.
Es lässt sich vermutet, dass das Foto nicht aus dem See von Loch Ness stammt, denn sonst wäre es in den Nachrichten groß heraus gekommen.
Schade. Aber dann eigentlich auch wieder gut. Damit bleibt die Sache spannend.

Also: die Suche geht weiter. Noch ein Tipp zum Schluss: Visit Scotland!

Die Relikte eines Urzeit-Fischsauriers
Die Relikte eines Urzeit-Fischsauriers

Bildquelle: PublicDomainPictures http://pixabay.com/de/tier-knochen-kreatur-dino-22232/