Windmühlen Romantik – Technik, die begeistert

Windmühlen sind Tourismus-Magnete erster Güte. Etwas näher betrachtet findet der Besucher eine erstaunliche und interessante Technik vor. Folgen Sie dem Autor für fünf unterhaltsame Minuten auf einem Rundgang in das erstaunliche Reich der Windmühlen von Deutschland über Holland und Mallorca bis nach China. 

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik
Das futuristische Konzept einer Windmühle

Update August 2017. Die Bockwindmühle

Den Text dazu finden Sie weiter unten im Artikel.

Windmühlen als Touristen Attraktion

Holland und Mallorca bestimmen unser Bild von Windrädern in Westeuropa. Auf Mallorca dienen diese attraktiven Bauwerke als Dekoration für das pittoreske Panorama im Urlauberparadies. Wenn der Urlauber vom Flughafen mit dem shuttle bus zum Hotel an der Küste fährt, erfüllt ihn beim Anblick der molino“ schon die Vorfreude auf einen wunderbaren Aufenthalt. 

Eine Ferienreise nach Holland schließt fast immer die Besichtigung einer Windmühle ein. Etwas näher betrachtet, sieht der Tourist ausgesprochen formschöne Bauwerke mit einer erstaunlichen Technik vor sich. Die Freunde der Architektur haben über die Denkmalpflege dafür gesorgt, dass diese Meilensteine unserer Zivilisation über Generationen erhalten geblieben sind.

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik
Windmühlen Idylle in Holland

Am Anfang war der Hunger

Das Brot kommt in der heutigen Zeit vom Becker an der Ecke oder vom Supermarkt.
Die Erfindung der Windmühle ist eng mit dem Brotbacken verbunden. Wind- und Wassermühlen wurden in erster Linie dazu verwenden, um das Korn von den Feldern zu zerreiben und den Bäckern als Grundmaterial zu Verfügung zu stellen.

Dementsprechend gab es vor gar nicht allzu langer Zeit noch tausende von Mühlen in Europa.
Die Romantik, die wir heute mit dem Anblick dieser Bauwerke verbinden, hieß seinerzeit schwere Arbeit für den Müller und für seine Gesellen. Es gab auch Zeiten, in denen die Landesherren einen Mühlenbann (*) erließen. Die Bauern durften nur in besonders ausgewiesenen Lokationen ihr Korn mahlen lassen. Monopolismus nennt sich das heute.

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik

Technische Ästhetik

Windmühlen sind auch nach heutigem ästhetischem Empfinden schön anzusehen. In der Regel passt sich die Bauform angenehm für das Auge in das Landschaftsbild ein.
Heutige Windräder sind die neuen Energieerzeuger. Sie arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie ihre Vorfahren. Über den ästhetischen Reiz lässt sich streiten.

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik
Ein Landschaftsbild mit Windrädern

Wer hat die Windmühlen erfunden?

Die Menschen in Mesopotamien waren zu ihrer Zeit sehr rege. Auch die Erfindung der Windmühle geht auf ihr Konto (*). Man kann als Nachkomme von Neandertalern und Cro Magnon Menschen schon ein bisschen eifersüchtig wegen der technologischen Vorherrschaft der Erfinder in anderen Erdteilen.

 

Die Chinesen lagen ebenfalls früh in der technologischen Spitze bei diesem Bauwerk. 

Araber brachten die Erfindung über Spanien nach Westeuropa. Flandern wird als einer der ersten Stützpunkte für den Aufbau von Windmühlen in unsren Breiten angeführt.

 

Um das Jahr 1900 gab es im Deutschen Kaiserreich nach einer offiziellen Zählung fast 20.000, dazu noch über 50.000 Wassermühlen (*).

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik

Der primäre Verwendungszweck

Mehr als die Hälfte dieser Bauwerke wurde zum Mahlen von Getreide eingesetzt (*). Dazu gab es Ölmühlen, Sägewerke und Wasserschöpfwerke. Dampfmaschinen im Sinne einer disruptiven Technologie haben dann später die Wind- und Wasserbauwerke verdrängt.

Die Stellung der diente in alten Zeichen Flügel als Signale an die Bauern und die Kunden. Mit dem Stand der Windräder wurde ihnen mitgeteilt, in welcher Betriebsart sich das Werk jeweils befand. Diagonal gekreuzte Rädern signalisieren eine Mittagspause. Ein senkrechtes Kreuz sagt: Feierabend.

 

Die Signalgebung hatte für die Kunden und Lieferanten des Müllers  eine bedeutende Wirkung. So mussten in Pausenzeiten den mitunter weiten Weg nicht umsonst antreten.

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik
Zeichen für die Mittagspause

Müller und Mühlen

Müller - dieser Familienname ist bei uns relativ weit verbreitet. Mühlen mussten nahe am Verbraucher angelegt sein, damit die Erzeugnisse auf einem weiten Transportweg nicht verfaulten. Bis in das 19.Jahrhundert hinein waren keine dauerhaften chemischen Konservierungsstoffe bekannt (*).
Windmühlen wurden dennoch in einiger Entfernung von den Dörfern betrieben, um die größere Windenergie auf offenen Feldern auszunutzen. 

Wie funktioniert eine Windmühle?

Das Zauberwort lautet: kinetische Energie. Sie wird auch Bewegungsenergie genannt. Der Wind trifft auf die Windmühlenflügel und bringt diese in Schwingung. Es entsteht Rotationsenergie, die auf ein Zahnrad übertragen wird. Über eine oder mehrere Wellen wird anschließend im Mühlengebäude ein Mahlrad angetrieben.

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik

Die Bockwindmühle

Dies scheint der Urahn aller europäischen Windmühlen zu sein – die Bockwindmühle (*). Sie steht auf einem Pfahl, der wiederum in einem Gestell befestigt ist, dem sogenannten Bock. Welche Vorteile bringt diese Bauweise?
Beweglichkeit. Der Müller konnte die gesamte Apparatur „in den wind drehen“. Zudem war dieser type relativ leicht abzubauen und an einem anderen Ort wieder zu errichten.

Das Prinzip wurde schon im 12. Jahrhundert erfunden. Es gibt offenbar noch mehrere funktionsfähige Exemplare in Europa.

 

 

(*) Textquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bockwindm%C3%BChle

Windmühlen Brot backen Holland Mallorca Tourismus Windrädern Mühle Müller Architektur Wahrzeichen Denkmalpflege Landschaftsbild Hunger kinetische Energie Getreide mahlen Westfälische Mühlenstraße Mühlenmuseum technische Ästhetik
Eine Bockwindmühle - der europäische Urahn dieser Bauwerke?

Wo gibt es die schönsten Windmühlen?

Liebhaber haben sich in Mühlenvereinen zusammengeschlossen. Der Staat unterstützt die Erhaltung im Zuge der Restaurierung von historischen Bauwerken.
Auf Wikipedia finden sich lange Listen von Mühlen in Deutschland. Im Kreis Minden wird eine Westfälische Mühlenstraße unterhalten.
In Gifhorn im Bundesland Niedersachsen befindet sich ein bekanntes Mühlenmuseum.


Textquelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BChle

 

Ähnliche Texte auf dieser Webseite:

Disruptive Technologien
Wasserburgen

Anzeige


alternate takes