Wo liegt die Karibik?

Karibik Urlaub Palmen Kuba DomRep Tropen Antillen Golfstrom Kolumbus Bahamas Jamaika Barbados Curaçao Traumstrände Palmenstrand Panoramafahrt Kreuzfahrt erleben genießen Robinsonade
Die Karibik bedeutet für viele Urlauber ein gewisses Lebensgefühl.

Im Kino ist die Karibik immer voller Piraten. In der Realität ist sie voller Touristen. Was macht diese Region so attraktiv?
Lesen Sie eine kurze Übersicht zum Urlaub an Traumstränden, über Reggae und ein gesuchtes Lebensgefühl.

Standort Bestimmung

Die Karibik liegt im Atlantik, im westlichen Teil.

Dort ist das Klima tropisch (*). Die Region wird zu Mittelamerika gezählt, also zu Ländern wie Mexiko, Panama, Costa Rica und ähnlich wohlklingenden Namen von Sehnsuchtsländern für blasse Urlauber
Bevor die Spanier kamen, lebten die Kariben in diesem Teil der Welt. Von diesen Ureinwohnern hat die Karibik ihren heutigen Namen erhalten.

 

Die Karibik umfasst eine weit gezogene Inselkette. Es beginnt an der Nordostküste von Mexiko und reicht halbbogenförmig bis an die Nord-Ostgrenze Südamerikas. 

Auf etwa den Inseln leben 40 Millionen Menschen (*). Dabei bedecken die Inseln in ihrer Gesamtfläche knapp 60 Prozent der Landfläche Deutschlands.
Das Klima ist durchgehend „lecker warm“. Die Tages-durchschnittstemperaturen liegen bei ungefähr 20 Grad, über das ganze Jahr gerechnet (*).
Der Golfstrom hat seinen Ursprung in diesem Teil der Welt, und er wärmt das kalte Europa noch nach einer Reise von vielen tausend Kilometern.

 

Wo landete Kolumbus zuerst? Auf den Bahamas. 


Die großen Antillen

Im hohen  Norden der karibischen Inselkette liegen die Bahamas. Auf knapp 14.000 Quadratkilometern (qkm) Fläche leben 300.000 Menschen.

 

Kuba ist mit 100.000 qkm schon eine weitaus größere Insel. Elf Millionen Einwohner freuen sich zurzeit auf die Öffnung zu den westlichen Ländern. 

Auf Jamaika wurden nicht nur aktuell elf Millionen Menschen geboren, sondern auch die Reggae Musik.

 

Haiti und die Dominikanische Republik teilen sich eine gemeinsame Insel. 

Diese Inseln und einige kleinere werden als die großen Antillen bezeichnet. Sie heißen „die Großen Antillen“, weil die Mitglieder dieser Inselgruppe größere Landmassen haben als die folgend Inseln der kleinen Antillen. Die Bezeichnung „Antillen“ wurde von einem spanischen Schriftteller in Anlehnung an eine sagenhafte Insel gewählt (*). 

Karibik Urlaub Palmen Kuba DomRep Tropen Antillen Golfstrom Kolumbus Bahamas Jamaika Barbados Curaçao Traumstrände Palmenstrand Panoramafahrt Kreuzfahrt erleben genießen Robinsonade
Musiker in Kuba

Weiter geht die Reise

Zu den Kleinen Antillen gehören solche klangvollen Namen wie Antigua und Barbados, die Jungferninseln und Curaçao sowie eine Reihe weiterer Mitglieder. 


Was ist der Clou an einem Karibikurlaub?

Vielleicht eine Kreuzfahrt. Von Miami aus gibt es wunderbare Angebote an Kreuzfahrten, die verschiedene Inseln anfahren. Manche Reiseveranstalter haben gleich eine kleine Privatinsel mit im Programm gebucht. Dort kann der Passagier sich zwischen den Ausflügen an einem traumhaften Strand sonnen, Party feiern oder bei Gelegenheit auch schnorcheln. Eine „Robinsonade“ für einen Tag.
Privatinseln sind der letzte Hit im Angebot von Karibik Kreuzfahrten. Das will an einmal im Leben mitgemacht haben.


Anzeige

Anzeige


alternate takes