Pack die Badetücher ein

über Achtsamkeit und Flauschigkeit


Einmal muss es ja sein - ein neues Strandtuch aussuchen.
Das bisherige Exemplar sieht noch ganz gut aus. Aber, bei genauerem Hinsehen, wirkt die Farbe doch schon etwas verschossen. Also muss der Kaufinteressent (m/w) sich Gedanken um ein neues Teil machen.

Der Vorgänger als Badetuch war ein paar Zentimeter zu kurz. Man darf nicht zu lang darüber nachdenken, dass ein Mensch sich eine gewisse Zeit lang auf ein zu kurzes Badetuch gelegt hat. Schwamm drüber. Die neue Version wir exakt ausgemessen. Diesmal wird im Moment des Kaufes, beim Kaufakt, mit Überlegung und Achtsamkeit gekauft. Achtsamkeit ist sowieso in.


Badetuch Strand Palmenmuster Motivsuche Urlaub flauschig Griffigkeit Neuroästhetik
Badetuch Strand Palmenmuster Motivsuche Urlaub flauschig Griffigkeit Neuroästhetik
Achtsamkeit beim Badetuch Einkauf ist angesagt.

Update Dezember 2017

Was ist „Frottier“? 
Den Text zum Update finden Sie weiter unten im Artikel >>

Anzeige


Maße, Muster und Motive

Wie lang und breit muss ein Strandtuch für einen erwachsenen Menschen sein? Wer vorher überlegt, der ist im Moment des Kaufes freier, flexibler. Er kann sich auf Aspekte wie Farbe und Muster, auf die Stoffqualität und die Griffigkeit des Tuches konzentrieren. Das versteht der moderne Konsument unter dem Motto: "Kaufen mit allen Sinnen". Langsam kommt der potenzielle Käufer in Fahrt.

Im Internet gibt es Standardabmessungen, das macht die Auswahl einfacher. Die Maße sind also klar. Jetzt kommt das Muster an die Reihe. Ein aufgedruckter Palmenstrand passt immer zum Thema Badetuch. Aber das hatten wir schon. Und am Strand herrscht mitunter auch ein gewisser Overkill an Palmenmustern vor. Was kann man denn sonst noch wählen? Die Motivsuche kann der Mensch zu einem Akt kreativer Schöpfung gestalten. Das belebt.

Kinoplakate wirken immer irgendwie cool. Casablanca auf dem Laken sagt Dir: der Mann/ die Frau hat Geschmack. Man/ frau geht ins Themenkino. Dort werden intelligente und kreative Inhalte geboten. Intelligenz macht attraktiv, und das entsprechende Badetuch stellt den Attraktor dar.

Badetuch Strand Palmenmuster Motivsuche Urlaub flauschig Griffigkeit Neuroästhetik
Casablanca als Thema hat ein Allzeithoch

Bildquelle: Bildquelle: Clkr-Free-Vector-Images/ https://pixabay.com/de/paar-knuddeln-lachen-l%C3%A4cheln-307924/


Die Kunst. Wer versteht schon Kandinsky? Nicht einmal die Kritiker blicken bei dieser K-Frage durch, so sagt ein Kunstführer in der Stadtbücherei. Kandinksky auf dem Badetuch könnte bedeuten, dass der Besitzer desselben einen bisher unbekannten  Zugang zur modernen Kunst gefunden hat - in diese Richtung könnte die Message gehen. Allerdings können mystische Aspekte auch eine Distanz zwischen dem Tuchbesitzer und möglichen Ansprechpartnern schaffen. Das will überlegt sein. Casablanca ist in dieser Hinsicht einfacher. Und Palmenmuster sowieso.

Schön und gut

Alles, was mit Sonne und Sand zu tun hat wird ohnehin und im Allgemeinen positiv bewertet. Die Neuroästhetik spielt beim Anbändeln eine nicht unerhebliche Rolle, wie in neuesten Untersuchungen mehrfach, glaubhaft und nachhaltig belegt wurde. Die Sache mit dem Muster kann ein schwieriges Thema; sein, sehr schwierig. Mal sehen.

Das Material. Wie dick darf der Stoff denn sein? Ein zu dünnes Handtuch saugt sich über die Maßen schnell voll. Da macht das Abtrocken schon nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr.
Wenn der Stoff zu dick ist, dann wird er in der Praxis unhandlich. Außerdem sind dicke Badetücher schwer zu transportieren. Und sie benötigen viel Platz in der Waschmaschine.
Die mittlere Stärke muss der Käufer selbst fühlen, der mittlere Handtuchstärken-Weg á la Buddha ist auch hier der Beste.

Badetuch Strand Palmenmuster Motivsuche Urlaub flauschig Griffigkeit Neuroästhetik
Flauschigkeit siegt

Konsistenz. Weich und flauschig soll das Teil sein, wie in der Fernsehwerbung.
Der User muss sein Gesicht gern in den Stoff hineindrücken wollen. Das Tuch muss ihm fast entgegenkommen, virtuell gesehen. Die Werbemacher haben diesen Augenblick voll erfasst. Werbemenschen sind Voll-Durchblicker in diesen Dingen. Es ist also auf gute Flauschigkeit und auf satte Saugfähigkeit zu achten.

Soweit kann der spätere Nutzer sich schon fast zufrieden zurücklehnen. Der Zeigefinger zuckt beinahe schon zur Maus, um das entsprechende Internet-Portal aufzurufen. Halt – ein issue fehlt noch. Der Preis. Was kostet denn ein Stück in der beschriebenen Beschaffenheit? Mal sehen…

Badetuch Strand Palmenmuster Motivsuche Urlaub flauschig Griffigkeit Neuroästhetik
... mit einem Klick zum neuen Badetuch

Anzeige


Was ist „Frottier“?

Ein Mann kann sich schon einmal dafür entschuldigen, dass ihm einige Begriffe aus dem häuslichen Umfeld nicht ganz geläufig sind. Was also ist „Frottier“?

 

Ein Schreibfehler. Es heißt korrekt „Frottee“. So jedenfalls sagt das digitale Lexikon (*). Und man schreibt das Wort im gegenwärtigen Sprachgebrauch im Deutschen ohne Akzent.
Frotter bedeutet in der Französischen Sprache „einreiben“. Das passt. Es handelt sich um ein Textilgewebe. Dieses Gewebe soll Flüssigkeiten besonders gut aufnehmen. Wie macht es das? Die Hersteller von Frotteetüchern verwenden Schlingen bei der Herstellung von Badetüchern, Waschlappen und Bademänteln. Außerdem werden bestimmte Fäden verwendet. Diese Fäden bestehen ihrerseits wieder aus Garnen. Und ein Garn ist die technische Bezeichnung für – Wolle.

Jetzt dämmert es. Wollfäden werden geschickt miteinander verwoben, sodass diese das Wasser sehr effektiv aufnehmen.

Beim Kauf kann der intensiv Interessierte noch auf vier grundsätzliche Qualitäten achten (*). Wenn die Bezeichnung „Wirk-Frottee“ auf dem Schild steht, dann handelt es sich um eine relativ moderne Webart. Und dann gibt es noch drei Gewichtklassen, die sich um die 400, 500 oder 600 Gramm bewegen.

OK, beim nächsten Kauf weiß Mann mehr.

 

Textquelle: Wikipedia/ Frottee


Den Text zum Thema „Fitness Wellness Gesundheit“ finden Sie auf dieser Webseite unter: https://www.frage-antwort-storytelling.de/a-z/fitness-wellness/


Aktueller Artikel

Anzeige