Brücken – Architektur, die begeistern kann

Für Menschen, die mit offenen Augen durch den Tag gehen, gibt es sehr viel Positives im Alltag zu beobachten. Brücken zum Beispiel sind architektonische Wunder.

Updates.

 

Update September 2017. Gedeckte Holzbrücken

August 2017. Die Manhattan Bridge im Bau

August 2017. Der Viadukt von Knaresborough

Juli 2017. Die Öresundbrücke – eine imponierende Schrägseilbrücke 

Juni 2017. Aquädukte – wasserleitende Brücken, die erstaunen.

 

Die Texte zu den Updates finden Sie weiter unten im Artikel.

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Eine Eisenbahnbrücke im Ruhrgebiet - künstlerisch verändert

Brücken - eine Augenweide für Reisende

Auf der A3 von Düsseldorf nach Frankfurt schafft man die Strecke werktags und bei normalen Verkehrsverhältnissen mit dem Auto in guten drei Stunden. Nehmen Sie einmal die Autobahnbrücke über das Lahntal bei Limburg weg. Was passiert? Der Verkehrsteilnehmer wird zurück in das Mittelalter katapultiert. Damals sprach man von einer Tagesreise.
Brücken sind selbstverständlich für den Menschen von heute geworden. Mit etwas Nachdenken über deren Bedeutung kommt man auf erstaunliche Einsichten. Brücken sind grandiose Leistungen der menschlichen Schöpferkraft.
Neben ihrer Funktion in den täglichen Verkehrswegen kommt der nachdenkliche Leser schnell auf so wunderbare Bauwerke wie die Golden Gate Bridge, die Rialto Brücke, die Brooklyn Bridge und viele andere.
Wer hat eigentlich die älteste Brücke gebaut, die heute noch existiert? Welches ist die längste Brücke der Welt? Gibt es unter Architekturfreunden eine Hitliste der „schönsten“ Brücken der Welt“?
Das Thema kann interessant werden – oder sogar begeistern. Gönnen Sie sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee fünf Leseminuten über einen besonderen Aspekt menschlicher Glanzleistungen …

Pfiffige Vorfahren

Natürlich hatten unsere Vorfahren ein Problem, wenn sie auf ihren Wanderungen vor einem breiten Fluss oder vor einem tiefen Tal standen. Der Umweg konnte zu Fuß Tage dauern.

Die älteste Brücke, die Archäologen in Europa nachweisen können, lag in der Schweiz. Die Holzbrücke Rapperswil-Hurden wurde um 1350 errichtet und fast bis zum Jahr 1900 benutzt (*). 

Ältere Steinbrücken, die noch erhalten sind, stammen in der Mehrzahl aus der Römerzeit. In den Mittelmeerländern findet man mitunter solche Konstruktionen. Bild
Die ursprüngliche Steinbrücke von Arta in Griechenland stammt aus vor-römischer Zeit. Sie wurde im Mittelalter von türkischen Eroberern umgebaut und hat sich bis heute erhalten.

Unsere Verwandten in Asien und in Südamerika haben beeindruckende Hängebrücken aus Lianen und aus Gras geflochten. In Peru ist noch heute eine Seilbrücke in Betrieb, die eine Schlucht auf fast 30 Meter Länge überspannt (*).

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Die Steinbrücke von Arta in Griehenland
Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Eine Hängebrücke aus Lianen in Asien

Die Industrialisierung ...

… hat alles verändert.
An dem Begriff „Gusseisen“ geht man vielleicht auch schon einmal achtlos im Industriemuseum vorbei. Für die Brückenbauer war die Erfindung dieses Werkstoffes zu ihrer Zeit so wertvoll wie reines Gold. Aufgrund seiner chemischen Eigenschaften lässt es sich leichter gießen als reiner Stahl oder Eisen. Zudem ist Gusseisen sehr korrosionsbeständig. Daher sieht der Reisende auch heute noch gut erhaltene Standbilder, Bahnhofsverzierungen und vor allem sehr viele Geländer aus der Periode der industriellen Frühzeit, die sich in erstaunlich gutem Zustand befinden.

Die erste Gusseisenbrücke trägt den Namen „The Iron Bridge“ und wurde ein England erbaut (*). Es handelt sich um einen Bogenbrücke, und sie wird auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgeführt.

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Die "Iron Bridge" in England

Anzeige


Brückenformen

Balkenbrücken sind relativ einfach herzustellen und dabei sehr tragfähig. Diese Bauart  wird bevorzugt für den Bau von Autobahnbrücken verwendet. In vielen Fällen dominiert  die Funktionalität über die Ästhetik.

Fachwerkbrücken begeistern den Ästheten durch ihre Leichtigkeit. Module Strukturen reduzieren den Verbrauch an Material und verringern das Eigengewicht. Sie werden oft für den Eisenbahnverkehr gebaut. Wegen der hohen Gewichtsbelastung müssen die Elemente hochgezogen werden. Dies gibt der Struktur mitunter ein etwas kantiges Aussehen, das aber wiederum einen eigenen Reiz ausstrahlen kann. 

Bogenbrücken halten hohen Druck aus. Die Geometrie ermöglicht eine Spannweite, die besonders für weite Talbrücken geeignet ist. Die Sydney Harbour Bridge stellt ein sehr augenfälliges Beispiel für diese Bauform dar.

Die Hohenzollernbrücke bei Köln stellt ebenfalls eine Variante der Bogenbrücken dar. 

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Eine Eisenbahnbrücke im Fachwerkmodus im Ruhrgebiet
Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Die Sydney Harbour Bridge
Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Hohenzollernbrücke in Köln

Was ist der Clou beim Thema Brücken?

Architektur, die begeistert

Mit der Aufzählung von Bauformen und Anekdoten kann man fast endlos fortfahren.
Eines kann die Beschäftigung mit dem Thema der Brücken bewirken: Die Erhöhung der Achtsamkeit. Der Einzelne will eventuell beim Reisen öfter anhalten. Die Betrachtung von Brücken kann neue gedankliche  Anknüpfungspunkte herstellen. So verhelfen sie zu mehr Erleben.

Aquädukte – wasserleitende Brücken, die erstaunen.

Ein Aquädukt stellt ebenfalls eine Art von Brücke dar, eine wasserführende Brücke. Unser Schulwissen verbindet den Begriff des Aquäduktes automatisch mit der römischen Zivilisation. Ein später Blick in das digitale Lexikon kann den Leser schon erstaunen(*)

Die ersten Aquädukte wurden bereits um das Jahr 700 v. Chr. in Vorderasien angelegt. Ein assyrischer König ließ eine Wasserleitung bauen, die fast 50 Kilometer lang war. Sie überspannte nach Aussagen von Forschern ein Tal mit einer Gesamtlänge von fast 3000 Metern. Möglicherweise beförderte dieser antike Aquädukt das Wasser für die sagenhaften Gärten der Semiramis.
400 Jahre später erbauten die Römer die bedeutende Wasserleitung mit dem Namen Aqua Appia (*). 

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Gärten der Semiramis
Aquädukt bei Nimes

Der Viadukt von Knaresborough

Die Aufmerksamkeit steigt, sobald ein Mensch beginnt sich für eine Sache intensiv zu interessieren. Dieses Bild zeigt dem Brückenfreund deutlich, welche Vorteile die Einwohner dieser Stadt durch den Brückenbau genossen haben.
Das Gebäude fügt sich auch harmonisch in das Bild aus Stadt und Landschaft ein, wenn man es so sehen will.

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt Viadukt
Knaresborough. Ein sehr schöner Viadukt

Was ist ein Viadukt?

... eine Wegeführung, oder eine Überführung. Das Wort stammt aus dem Lateinischen via – Weg und ducere – führen.

Von der Bauart erinnert der Viadukt an den Aquädukt. Die Brücken wurden hauptsächlich in Ebenen eingesetzt (*). Oft findet man eine Kombination aus Eisenbahnstrecke und Autobahn als Wegeführungen.

 

Viadukte kamen ungefähr ab dem Jahr 1800 wieder in Mode. Das lag an der zunehmenden Nutzung von Eisenbahnen. Holzbrücken fingen offenbar oft Feuer, also griffen die Ingenieure dieser Epoche wieder auf das römische Prinzip der Steinviadukte zurück (*).Ein interessante Renaissance in der Baukunst.

Als Reisender muss der interessierte Autofahrer oft unwillkürlich zu solchen hochbeinigen Brücken hinschauen. Die hohen Pfeiler wirken tatsächlich sehr imposant.

 

Das größte Exemplar stellt zurzeit wohl der Viadukt von Millau in Frankreich dar. Dazu sehen sie dieses Video.


Die Öresundbrücke – eine imponierende Schrägseilbrücke

Die Beschäftigung mit diesem Thema schärft natürlich die Aufmerksamkeit für Nachrichten auf diesem Gebiet. So wird von Wikipedia das Thema „Brücken“ in seinen Rubriken zu bestimmten Anlässen aufgegriffen. 

Die Öresundbrücke bietet dem interessierten Leser eine interessante Perspektive.

Es handelt sich um eine Schrägseilbrücke in Schweden. Was ist eine Schrägeilbrücke? Bei diesem Bauwerk werden die Fahrbahnteile an Seilen aufgehängt. Diese Seile sind zwischen den Brückenpfeilern gespannt. Das Prinzip kann an das Kräfteparallelogramm aus dem Physikunterricht erinnern.

Die Zugkräfte, die auf die seile wirken, werden von diesen an die Pfeiler weitergegeben. Dort werden die Energien senkrecht in  den Boden weitergeleitet. Eine kluge Überlegung er Brückenbau-Architekten, so kann der Betrachter bei sich denken. Und warum werden dort keinen Steinbrücken gebaut? Der Grund ist auch sofort einleuchtend. Mit Seilbrücken lassen sich auch größere Entfernungen überspannen. Die Gesamtlänge der Öresundbrücke beträgt erstaunliche acht Kilometer Spannlänge, aufgerundet. Wie lang ist die Hohenzollernbrücke bei Köln, zum Vergleich? 400 Meter.

Brücken Architektur bauen Ingenieurskunst Straßenverkehr überqueren Schlucht bauen Pontifex Verbindung Peter Maffay Lahntal Golden Gate Rialto Brooklyn Bridge Achtsamkeit Aquädukt
Die Öresundbrücke überspannt 8000 Meter Fahrtstrecke.

Skandinavien bietet eine schöne Natur. Und eine Fahrt über den Öresund kann der Brückenliebhaber während eines Urlaubes ins Auge fassen.Auf dieser Karte können Sie sich informieren.


Und es gibt noch eine spannende Geschichte über die Bauart der Schrägseilbrücken zu berichten. Die Idee dazu stammt möglicherweise aus Afrika. Dort wurden die ersten Schrägseilbrücken, die aus Lianen gefertigt waren, vor einigen Jahrhunderten von den ersten Europäern gesichtet. In Asien sind ähnliche Bauwerke mit imponierenden Längen aus Bambus hergestellt worden. Diese Schöpfungen des menschlichen Geistes rund um die Welt und aus verschiedenen Kulturen können den Betrachter durchaus beeindrucken.

 (*) Textquellen zum Thema Schrägseilbrücken:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96resundbr%C3%BCcke
https://de.wikipedia.org/wiki/Schr%C3%A4gseilbr%C3%BCcke

Die Manhattan Bridge im Bau

Der heutige Betrachter sieht Brücken in der Regel in ihrem ausgebauten Endstadium. Dieses alte Foto der Manhattan Bridge während der Bauphase kann nachdenklich machen. Man muss sich einmal vorstellen, welche Entwicklung die Stadt New York genommen hätte, wenn die einzelnen Stadtteile nicht durch Brücken verbunden worden wären …

Eine Brücke im Baustadium bietet dem Betrachter eine ungewohnte Perspektive.
Eine Brücke im Baustadium bietet dem Betrachter eine ungewohnte Perspektive.

Gedeckte Holzbrücken

Vielen Film- und Fernsehzuschauern sind die gedeckten Holzbrücken aus den USA bekannt.
Das Dach sollte vor Wind und Wetter schätzen – allerdings nicht die Benutzer, sondern die Holzbauteile. Unbedachte Brücken mussten nach dieser Quelle (*) weitaus häufiger ersetzt werden als überdachte Bauwerke. Zudem – eine interessante Randbemerkung – hielten Dach und Seitenwände den Schall von rauschendem Wasser ab. Deshalb erschraken die Zugpferde von Fuhrwerken weniger.
In Europa wurden derartige Bauwerke auch als Zollbrücken eingesetzt.

Das Thema wurde im Jahr 1995 filmisch umgesetzt in einem Film mit Clint Eastwood und Meryl Streep. Der Titel lautete: Die Brücken am Fluß.

 

 

(*) Textquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gedeckte_Br%C3%BCcke


Textquelle zum Thema allgemein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCcke

 

Ähnliche Texte auf dieser Webseite:

Pagoden
Backsteinkirchen Architektur

Anzeige