Fliegerjacken – du lebst nur einmal.

Von einem, der gern Fliegerjacken trägt.


Das Leben ist ein Kampf, und der Kämpfer muss sich gut wappnen. Launige Bemerkungen über Fliegerjacken als zeitlose Freizeitbekleidung.

Tollkühne Männer

In den Anfangstagen der Fliegerei flog der Pilot noch ohne Kabinendach (*). Entsprechend musste die Kleidung wetterfest ausgelegt sein. Lange Ledermäntel mit Schaffell boten einen guten Schutz gegen die kalte Witterung.
Im Laufe der Jahre wurde die Ausrüstung in diesem Punkt immer ausgefeilter. Das überrascht nicht, denn schließlich flogen die Flugzeuge auch immer schneller und höher. 


Updates

März 2018. Charles Lindbergh

Februar 2018. Berühmte Träger von Fliegerjacken.

Die Texte zu den Updates finden Sie am Ende des Artikels.

Diese Grafik zeigt einen stilisierten Flieger. Charles Lindbergh gilt als ein sagenhafter Flieger der Neuzeit.


Nylon - mehr als ein Strumpf

Das Jahre 1935 brachte die Wende. Mit der Erfindung von  Polyhexamethylenadipinsäureamid wurde ein zäher und dehnbarer Kunststoff erfunden, der sich für die Herstellung von Fliegerjacken ausgezeichnet eignete. Nylon, wie das Material auch genannt wird, hält locker Temperaturunterschiede von minus zehn bis plus 10 Grad Celsius aus (*). Ob in der Antarktis oder am Amazonas - der Träger der Fliegerjacke war im Hinblick auf das Klima immer gut geschützt.

 

Mit dem Ende des WK-2 fand die Fliegerjacke ihren Weg auch nach Europa. Militärshops und Schwarzmärkte boten sich als erste Distributionsschienen an. In den 1950er Jahren ging dann der Boom im zivilen Bereich richtig los. James Dean und Co sorgten durch ihre Filme für eine virale Verbreitung dieses Bekleidungsstückes.


Die Fliegerjacken Checkliste.

Wie muss eine ordentliche Fliegerjacke beschaffen sein?

  • en Leder. Das Material soll weich und dabei doch in stabiler Qualität gearbeitet sein. Die klassische Farbe ist Braun. Als farbliche Alternative bietet sich Schwarz an.
  • Innen. Schaffell ist die erste Wahl. Die Fellhöhe kann 10 cm und mehr betragen. Das ist eine gute Frage für das Verkaufsgespräch im Herrenladen. Man findet den Ausdruck „honigfarben“ bei der Tönung. Blouson-Stil. Eng, nicht zu eng. Halblang.
  • Ein Reißverschluss hilft beim raschen Anziehen. Eine zusätzliche Druckknopfleiste dient als optische Verschönerung.
  • Die Ärmel können am Unterarm einen Reißverschluss haben. Das hilft gegen kalten Zugwind. Als Alternative geht der Stretchbund.
  • Innentaschen werden bevorzugt mit Reißverschluss nachgefragt wegen der Sicherheit von Papieren und Brieftasche.
  • Einige Käufer verlangen nach aufgesetzten Außenaschen, auch mit seitlichem Einschub.
  • Lederstreifen. Im oberen Preisbereich werden die Nähte gern verstärkt. Lederbänder sehen für diesen Zweck besonders edel aus.
  • Outlook. R.A.F. look-alike oder Top Gun Style. Diese Stile wirken sehr authentisch.
  • Abzeichen wie Patches und Embleme machen sich am besten, wenn sie aus Echtleder hergestellt sind. Weniger ist oft mehr.
  • Ein abnehmbarer Kunstfellkragen stellt einen zusätzlichen Schutz bei eisigen Temperaturen dar. Kapuzen werden als integrierter Teil im Kragen mitgeliefert oder als abnehmbare Version. Ein sogenannter Schornsteinkragen ist hochgestellt und kann durch eine Lasche oder einer Druckknopfleiste verschlossen werden.
  • Fliegerjacken will der spätere Träger in der Regel oft anprobieren. Der Tragekomfort   muss gefühlt werden. Die Passform soll sich angenehm, weich und leicht am Körper anfühlen.
  • Leichtere Ausführungen haben oft Strickleisten am Kragen und an den Armen. Dazu trägt man Jeans oder Cargohosen. Cargohosen sind in der Regel aus Baumwolle hergestellt und tragen aufgesetzte Taschen.
  • Für das Reinigen wird der Gang in eine Fachreinigung empfohlen.

Wahrscheinlich gibt es noch zahlreiche weitere Punkte, die für den Kauf wichtig sind. Aber mit einer solchen Liste lässt es sich schon leben ….

Bei der Gelegenheit …

Was ist ein Blouson?

Die Franzosen haben den Begriff geprägt (*). Die Jacke kommt in einer Blusenform daher. Strickbündchen gehören dazu. Sie ist meistens hüftlang geschnitten. 

Was bedeutet der Ausdruck „Vintage“?

Der Ausdruck Vintage ist verwandt zum Begriff retro, allerdings mehr im Sinne von „klassisch“. In der Regel wirkt Vintage für hochwertige Güter gebraucht wie Autos, Bildstile und auch für Kleidung, zum Beispiel für Fliegerjacken. Die Wertigkeit des Begriffes lässt eventuell darauf zurückführen, dass Vintage aus der Weinkunde kommt und dort für den Jahrgang steht.



Fazit. Das Tragen einer Fliegerjacke wird oft mit Ausdrücken wie cool und lässig verbunden. Was soll ein Mann dazu noch sagen? Du lebst nur einmal …

(*) Textquellen:
Wikipedia/ Bomberjacke, /Fliegerjacke, Blouson, Vintage
Ähnliche Texte auf dieser Webseite:
Eddie Constantine und der Trenchcoat

Updates > weiter unten

Fliegerjacken sind cool.
Fliegerjacken sind cool.

Anzeige



Update Februar 2018. Berühmte Träger von Fliegerjacken

  • Tom Cruise hatte die Fliegerjacke in seinem Film „Top Gun“ aus dem Jahr 1986 wieder bekannt gemacht. 
  • Zuvor hatte Steve McQueen in dem Weltkrieg-2 Streifen „Gesprengte Ketten“ im Jahr 1962 einen neuen Trend gesetzt. 
  • In den 1980er Jahren ist Harrison Ford auf zahlreichen Fotos in der Rolle des Indiana Jones zu sehen. 
  • Weiterhin sieht man 50Cent und auch Brad Pitt in diesem modischen Outfit. 

Update März 2018. Charles Lindbergh

Einer der berühmtesten Piloten aller Zeiten ist Charles Lindbergh. Er überquerte im Jahr 1927 den Atlantik in einer einmotorigen Maschine.
Hier sind einige Fakten zu seinem Nonstop Flug im Überblick (*):

  • Der Flug dauerte 33 Stunden.
  • Die Entfernung von New York nach Paris betrug etwas weniger als 6.000 Kilometer.
  • Das Flugzeug hieß „Spirit of St. Louis“ nach dem Heimatort des Geldgebers, der das Projekt ermöglicht hatte.
  • Es bestand aus Stahlrohr und Holz. Die Teile waren mit Stoff verkleidet.

Nach seiner Rückkehr in die USA wurde ihm zu Ehren eine Konfetti-Parade veranstaltet.

(*) Textquelle: Wikipedia/ Charles Lindbergh