Tagträume von Bora Bora

Grauer Himmel. Rolf träumt vom Strandurlaub. Bora Bora fällt ihm ein. Wahrscheinlich kommt er nie dorthin, aber trotzdem: mal sehen, was das Netz sagt ...

Dieses Bild zeigt eine Person, die von der Südseeinsel Bora Bora träumt.
Südsee. Palmen. Strand. Weißer Himmel. Ein Tagtraum von Bora Bora.

Mit dem Finger auf der Landkarte

Die Südsee lockt also den Rolf. Warum? Palmen, Strände, der blaue Himmel. Bora Bora steht oft für das Südsee-Paradies. Wo liegt die Insel? Was gibt es darüber zu erzählen?

 

Bora Bora liegt im Süd-Pazifik, nämlich hier >


Die Hauptinsel ist ca. 40 km2 groß. 6x6 km sind 36 km2 plus ein bisschen mehr. Das hört sich nicht viel an. Warum soll man den weiten Weg dorthin machen?
Luxus und Exklusivität werden gepriesen(*). Die Einwohner leben größtenteils vom Tourismus. Noch einmal: warum soll ein Urlauber aus Europa so weit fliegen?
Tauchen ist angesagt. Rochen gibt es zusehen – und auch Haie, so heißt es (*). Super Strände werden erwähnt und geheimnisvolle Steinplattformen, an denen die Ureinwohner Rituale vollzogen haben sollen.

Also, so sagt sich der Erstleser: weit, chic und exklusiv. Sehr weit.

Dann fallen noch einige Stichworte im Lexikontext auf. Was ist ein Atoll? Es handelt sich um ein kreisförmiges Riff, das sich auf einem untergegangenen Vulkan gebildet hat (*). In der Mitte hat sich eine Lagune gebildet. Ein bekannter Film hat in einer solchen blauen Lagune gespielt.

Was sind die Gesellschaftsinseln? Es handelt sich um eine Ansammlung von Inseln im Pazifik, zu denen auch Bora Bora gehört (*) Tahiti ist bei uns noch sehr bekannt. Wie ist dort das Klima? Lecker warm, durchgehend um die 25 Grad (*). Das überzeugt. Warum heißen die Inseln so? James Cook gehörte zu einer Gesellschaft und hatte die Inseln entsprechend benannt (*).

Bora Bora im Netz

200 Millionen Sucheintrage bei Google lassen aufhorchen. Die Reisekosten werden diskutiert. Alles dreht sich mehr oder weniger um Hotels und Flüge. Die Bilder sehen umwerfend schön aus. Eben nach Südseeparadies …

 

(*) Textquellen: Wikipedia/ Bora Bora, /Atoll, /Gesellschaftsinseln


Werbung


Kommentare: 0