Rentner Rolf malt mit KI einen schwarzen  Monolithen und einen knieenden Engel

„Wie bist du denn auf diese Geschichte gekommen?“
Mario hatte sich mehrere KI-Bilder angeschaut, die Rolf in den letzten Tagen produziert hatte.

„Da gab es vor einigen Jahren die Story von einem Monolithen, der im Bundesstaat Utah in den USA aufgetaucht ist. Die Geschichte ging hin und her. Letztlich war das wohl ein Scherz. Jedenfalls scheint mich die Story von diesem Monolithen sehr beschäftigt zu haben. Und irgendwie aus meinem Unterbewusstsein kam dann die Idee zu diesem Bild.“

„Ok. Und warum ist das Ding schwarz?“ Mario wollte es wieder genau wissen.

„Das weiß ich auch nicht so genau, antwortete Rolf. „Ich habe gerade überlegt. Vielleicht ist das eine Erinnerung an diesem Weltraumfilm. Da haben die Astronauten auch einen Monolithen auf einem fremden Planeten entdeckt. Dieser Stein war schwarz und es waren geheimnisvolle Inschriften darauf.“

Bildquelle: havefun/ https://www.frage-antwort-storytelling.de/


„Das kann ich nachvollziehen. Und wie kommt der weiße Engel dazu?“

„Schwarz und Weiß, das soll ein Gegensatz sein. Der schwarze Monolith wirkt ja irgendwie bedrohlich und der Engel ist nun mal liebes Himmelsgeschöpf. Und den habe ich sozusagen als Kontrapunkt dazu erfunden.“
Rolf erklärt stolz sein KI-Bild.

„Schick, sieht irgendwie gelungen aus, was du zusammengestellt hast.“

„Danke. Für mich ist die KI Grafik an Segen. Ich kann jetzt meine Ideen grafisch besser darstellen.  Wenn ich das mit Bleistift und Block versuchen würde, dann werde ich kläglich scheitern. Mit diesem Befehl an den Computern und diese ... wie nennt sich das ... Sprache. Ich muss nachgucken.“

Rolf tippt etwas in den Computer und schaut dann Mario wieder an.
„Aha. Sprachmodell ist das richtige Wort. Die Ingenieure nehmen also meine Textbefehle an und setzen diese in eine bestimmte Computersprache um. Und die Elemente aus dieser Sprache haben sie mit Millionen von Eingaben gefüttert, die sie zuvor im Internet zusammengetragen haben.“

„Das hört sich fantastisch an.“

„Finde ich auch. Denn mit diesen KI-Bildprogrammen kann ich nun meine Ideen und meine Texte mit einem schönen Bild ergänzen."

„Klasse, gefällt mir. Ich bin gespannt, was du als nächstes bringst.“

„Danke, danke. Jetzt gibt es erstmal einen leckeren Tee.“

Zwei Freunde haben interessante Themen

Rolf und Mario treffen sich einmal in der Woche und besprechen Themen, die ihnen aufgefallen sind. Jeder schlägt wechselseitig sein Thema vor. Dann setzen sie sich vor den großen Bildschirm von Rolfs Computer und untersuchen das Thema. In ihrem Gespräch gilt, dass keiner den anderen abwürgen darf. Brainstorming ohne Beschränkungen lautet ihre Devise. Zum Schluss ziehen sie dann ein Resümee und trinken eine Tasse von diesem gesunden Scharfgarbenkräutertee.


Werbung

Redbubble

Werbung