Persönliche Rückzugsorte - Erholung für Körper, Geist und Seele

Alle reden von Stress. Gegen den Stress hilft Ruhe. Dieser Text betrachtet Orte der Ruhe, die „nebenan“ liegen.

 

Kann ein Mensch ein Jahr darauf warten, bis der Urlaub kommt, und sich dann in vierzehn Tagen von den Anstrengungen komplett erholen? Das leuchtet nicht ein. Also muss man sich Pausen in kürzeren Abständen holen. Erholung daheim - aber wie und wo?

 

Was der Text (nicht) beschreiben wird.
Eine ausführliche Abhandlung zum Thema Stress.
Anleitungen zur Meditation und ähnlichen Methoden.

 

Was der Text beschreiben wird.
Ruheorte, die in der Nähe liegen.
Über die Wirkung von Gärten und Bäumen.
Über solche interessante Sachen wie z.B. „Forest bathing“ als Therapie-Ansatz gegen Stress.

Rückzugsorte Erholung für Körper Geist und Seele Seeufer Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus Psychologie

Updates

August 2017. Home Sweet Home.

Juni 2017. Die Veranda,

Die Texte zu den Updates finden Sie weiter unten im Artikel.

My Home Is My Castle

Das einfachste Rückzugsgebiet ist das Zuhause.
Man kann ja einmal überlegen. Habe ich eine Lieblingsecke, in die ich mich zurückziehen kann? Jedes wilde Tier hat sein Rückzugsgebiet, das sieht man im Fernsehen immer in den Reportagen. Da verzieht sich der Königtiger nach getaner Arbeit ins Dickicht.
Der Mensch braucht auch ein solches Refugium. Also heißt es: nachdenken. Habe ich daheim meine stille Ecke- oder nicht? Wenn nein, dann kann man überlegen, ob sich die Suche danach lohnt. Der Lohn ist: Ruhe.

Home Sweet Home

Wer hat den Ausdruck geschaffen? Ein englischer Komponist. Ursprünglich war dies der Titel eines Liedes aus dem Jahr 1823. Die Melodie können Sie sich als Hörbeispiel auf Wikipedia unter diesem Link anhören. https://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Rowley_Bishop
Weiter Interpretationen finden Sie auf Youtube.

Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus  Wohnung Refugium Ruheort Erholung Psychologie

Gehen Sie über die Parkallee

Menschen im Arbeitsleben sind mitunter viel unterwegs ist – Termine, Termine. In nahezu allen Städten gibt es einen Park. Zwischen zwei Gesprächen, und bei passendem Wetter, kann der gehetzte Werktätige eine kleine Verschnaufpause einlegen.
Schon früher hieß es bei den Römern: was ist ein Soldat wert, der außer Atem ist. Luft holen ist angesagt. In den meisten Parks ist die Atemluft dann auch viel besser als im Treiben auf der Einkaufsstraße.
Interessanterweise belegen neuere Studien diese alte Vermutung: eine kurze Auszeit ist der richtige Kick für das Wohlbefinden.

Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus Park Erholung See Fontäne Spaziergang A walk in the park Psychologie

Garten = Paradiesgarten = Kleingarten

Wissen Sie, was das Wort „Paradies“ im Deutschen bedeutet?
Garten. Schon im Altertum, so liest man, waren Gärten die Naherholungsgebiete per se. Wir sind ein Volk der Kleingärtner. Warum? Weil es gesund ist für Leib und Seele. Kleingärten dienen der Erholung. Interessanterweise sind mehr als 60% der Kleingärtner unter 60 Jahre jung.

Wer weiter draußen wohnt kann sich oft über den eigenen Garten um das aus herum erfreuen.
Kleingartenanlagen stehen meistens allen Spaziergängern offen und bieten dem stressgeplagten Reisenden (und anderen) ein einzigartiges Angebot: Ruhe.

Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus  Kleingarten Paradies Erholung nebenan Psychologie

Kirchen – Kirchen?

Was bemerkt der Besucher in einer Kirche? Sie ist meistens leer. Aber da ist noch etwas. Stille. Der Geist kommt zur Ruhe. Schon die alten Inder schreiben in ihren Yoga-Büchern: wenn die Sinne schweigen, dann kommen andere Ebenen unseres Bewusstsein zum Vorschein.
Ob nun eine Bewusstseinserweiterung eintritt oder nicht, jedenfalls herrscht dort: Ruhe. Geist und Körper können sich ausruhen.  Das ist das Thema.
Und es kostet auch nichts – bis auf das Kerzengeld.

Fried-hof

Wer geht schon freiwillig auf einen Friedhof? Alte Leute vielleicht. Ansonsten schiebt man den Gang doch soweit wie möglich nach hinten.

 

Friedhöfe haben zwei „key features“: Ruhe und Bäume.
Ruhe leuchtet ein. Bäume gibt es dort meistens reichlich und in verschiedenen Ausführungen.


Als Hobby-Autor entwickelt sich im Menschen mitunter ein überraschendes Wahrnehmungsvermögen. Man kann plötzlich feststellen, dass es fast überall in Deutschland Bäume gibt, und davon sehr unterschiedliche Arten. Bäume beruhigen, wenn man langsam darunter sitzt oder spazieren geht. 

Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus  Friedhof Ruheort Rückzusgort Ort der Besinnung Psychologie

Schuld war nur … der Bossa Nova. So sang damals die Schlagersängern Manuela. Sie war zu ihrer Zeit wohl ein Teenager-Idol. Sie hatte damit einen Riesen-Hit, der offenbar wochenlang vorne in den Charts war. Deutsche Hits sind wieder in, denn da kann der Fan mitsingen. Vielleicht bringt ein DJ einen Remix dieses Titels heraus. 

Ein "Baum Bad" nehmen

In Japan und anderen Ländern liest man vom „forest bathing“ (ein Baum-Bad nehmen) als Therapie, also das Wandeln unter Bäume zur Regeneration stressgeplagter Menschen.
Auch bei uns gibt es zahlreiche Langzeitstudien über die Wirkung von Bäumen auf den Menschen. Warum sind Krankenhäuser und Sanatorien wohl in der Regel von Bäumen umgeben?

 

forest walking ist gut für die Seele
forest walking ist gut für die Seele

Zurück zum Friedhof. Dort laden Bänke zum Ausruhen ein. Der gestresste Mensch von heute kann für ein paar Minuten die Augen schließen – vorher den Wecker am Smartphone einstellen, damit man den nächsten Termin nicht verpasst. Zehn Minuten die Augen schließen heißt zehn Minuten ausruhen.

Damit ist man wieder bei Thema. Ruhe ist das Gegenteil von Stress. Der Friedhof als Stressreduktionsanlage.

Friedhof Bank ausruhen Besinnung Erholung Psychologie

Bilder im Museum betrachten beruhigt die Nerven

Gehen Sie gern ins Museum? Wenn ja, dann wissen sie, dass es dort meistens sehr ruhig zugeht. Museumsbesucher rennen nicht – sie schlendern. 

Kunstgenuss Erholung Museum schlendern Psychologie

Zwischendurch setzt sich der Besucher auf eine der Bänke vor einem Bild und lässt die Sinne schweifen – irgendwohin.
Die Atmosphäre, dieses hohle Klappern der Absätze und andere Faktoren bewirken eins – Ruhe kehrt ein.

Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus  Museum Kunstgenuss Erholung Besinnung Psychologie

Die Veranda

Eine Veranda ist ein Anbau, der auf Ständern ruht. Dies sagt schon sehr viel über die Wirkung, die von einer Veranda ausgeht. Man trifft sie vorwiegend in den Südstaaten der USA oder in tropischen Ländern. In unseren Breiten stellt der Wintergarten eine geeignete Alternative dar. 

Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus Psychologie
Tropische Veranda oder Wintergarten - Rückzugsorte werden überall genutzt

Biorhythmus: Einteilung ist alles

Biorhythmus wird in grafischer Form als Wellenlinie dargestellt. Eine Kurve, die auf und ab zeigt. Genau wir die Leistungsfähigkeit des Menschen.

Mit etwa Effekt gesagt, könnte man nun vermuten, dass die erfolgreichsten Menschen am effektivsten ihre Ressourcen einsetzen. Der kluge Reiche schafft also morgens, wandelt nach dem Lunch in seinem Lustgarten, schafft nachmittags wieder und erfreut sich am Abend an seinen Goldtalern. Er geht synchron mit dem natürlichen Rhythmus.

Fazit: einen persönlichen Rückzugsort schaffen

Stress ist eine Tatsache, positiver wie negativer Stress.
Wie sagten die Römer noch: was kann ein Soldat erreichen, der außer Atem ist?
Sieger machen Pausen.
Luft holen. Pause machen. Sich hin und wieder zurückziehen. Das ist es.

Anzeige

Anzeige


alternate takes

Dieses Bild zeigt eine Polstersessel, der auf eienm Felsvorsprung am Meer aufgestellt ist. Dies ist ein sehr ungewöhnlicher Rückzugsort.
Rückzugsorte. Eine surreale Lösung.
Rückzugsorte Körper Geist und Seele Oase Paradies Ruhe forest bathing Stress Urlaub Erholung Biorhythmus Psychologie
Erholung in den Bergen. Zurückziehen und wieder zu sich finden.
Erholung in den Bergen. Zurückziehen und wieder zu sich finden.

Trautes Heim, Glück allein
Trautes Heim, Glück allein
Berg- und Talblick
Berg- und Talblick

Wenn erst der Abend kommt ...
Wenn erst der Abend kommt ...
Parkspaziergang
Parkspaziergang

wat den einen sein uhl ...
wat den einen sein uhl ...