Kann exotische Materie als Zeitmaschine durch ein Stargate reisen?

Gibt es Stargates außerhalb der Fernsehfilme – etwa in der Physik?
Anscheinend nicht. Wikipedia weist auf die deutsche Umschreibung als „Sternentor“ hin. Alle weiteren Aussagen werden in den Bereich von Fantasy und Fiction verwiesen.


Digital produziertes Stargate öffnet sich über einer Mühle in MV.
Fantastischer Greif tritt aus einem Wurmloch heraus.

Bildquelle: havefun/ https://www.frage-antwort-storytelling.de/

Was ist denn ein Sprungtor? Google hat nicht viele Suchergebnisse dazu. Knapp 20.000 am Erhebungstag. Es soll ein erdachter Transmitter sein. Damit können die Akteure in Science-Fiction Romanen und Filmen in andere Welten reisen. Die Suche nach „stargate physik“ bringt den Leser an diesem Tag auch nicht weiter.
Aber dann stößt er auf den Begriff „Wurmloch“. Dazu weiß Wikipedia wieder etwas zu sagen. Albert Einstein und andere haben dazu Theorien aufgestellt. Ein gedachter Raum im All wird durch einen Tunnel verbunden. Warum können wir noch nicht dort hindurch fliegen?

Die Gelehrten sind sich uneinig. Eine geheimnisvolle exotische Materie könnte hindurchfliegen. Möglicherweise könnte diese Materie den Tunnel wie eine Zeitmaschine nutzen.
Da bleibt noch viel Filmstoff übrig …



Werbung


Kommentare: 0