Wo liegt die Ponderosa Ranch?

Die Ponderosa Ranch aus der Fernsehserie „Bonanza“ ist vielen Fernsehzuschauern immer noch ein Begriff. Gab es diese Ranch wirklich? Und wenn ja, wo liegt sie?



"Bonanza" kam gut an

Erfolgreiche Fernsehserien nannte man in früheren Zeiten „Straßenfeger“, weil die Straßen zur Sendezeit wie leergefegt waren. In der englischen Übersetzung heißt der Ausdruck: blockbuster.

Fast alle Bundesbürger saßen damals vor dem Fernsehschirm und schauten Quizsendungen mit Kulenkampff – oder eben Bonanza.

Der Originaldrehort für diese beliebte Fernsehserie bestand bis zum Jahr 2004. Die Ranch lag demnach (*) hier >>

Allerdings wurde aus Kostengründen wohl nur ein geringer Teil der Folgen auf dem Gelände der Ranch gedreht. Viele Szenen wurden in Paramount Studios in Hollywood nachgestellt (*).
Die Region wird nach dem in den USA bekannten Lake Tahoe See benannt. 

Im Anschluss an die TV-Serie wurde auf dem Land ein Themenpark eingerichtet. Im Jahr 2004 wurde das Anwesen nach Angaben des englischsprachigen Wikipedia Lexikons an einen reichen Amerikaner verkauft (*). Ab diesem Zeitpunkt wurde das große Zugangsportal für die Öffentlichkeit geschlossen. 



Die bekanntesten Darsteller der Serie "Bonanza"

War „Hoss“ Cartwright der Boss der Familie?

Nein. Der Chef im Haus war Ben Cartwright, dargestellt von Lorne Green. Er hatte drei Söhne, mit denen er die Ranch bewirtschaftete.
Hoss Cartwright war dieser stabile Typ, der auch ein wenig an die Statur von Bud Spencer erinnern kann.
Adam war der Mann mit dem schwarzen Hut.

Und der Jüngste im Bunde hieß im Film Little Joe. Er wurde von Michael Landon dargestellt.

 

Als Gaststars traten unter anderem Charles Bronson, Telly Savalas und „Mister Spock“ Leonard Nimroy auf (*)

Die Titelmelodie wurde übrigens auch von Johnny Cash gesungen. Für den deutschsprachigen Bereich brachte Ralf Paulsen eine Cover Version heraus (*). .

Was bedeutet der Name „Ponderosa“?

Der Begriff stammt aus dem Spanischen und soll in der Übersetzung „Glücksfall“ bedeuten. „So ein Glück“ war dann auch der Tenor des deutschsprachigen Liedtextes. Dieses Land war so gut, dass die Cartwrigths es nie mehr hergeben wollten.

Wann lief die Serie im Original?

Zwischen etwa 1960 und Anfang der 70er Jahre.

Wie viele Folgen gab es von "Bonanza"?

Mehr als 400 Episoden wurden gezählt (*). Unter den Formaten im Genre „Westernfilme“ war scheinbar nur die Serie „Rauchende Colts“ in der Anzahl der Folgen noch erfolgreicher.



Fazit. Es gibt TV-Formate, die passen genau in ihre Zeit. Der Erfolg trägt die Namen oft bis weit in die nachfolgenden Generationen hinein. Bonanza forever?

(*) Textquellen:
Wikipedia/ Bonanza,
https://en.wikipedia.org/wiki/Ponderosa_Ranch  

Anzeige