Wo liegt das Wrack der Titanic?

Im Jahr 1912 ist die Titanic untergegangen. Fast 70 Jahre später, im Jahr 1985, wurde das Wrack wiedergefunden.

Was ist übrig geblieben? Kann man das Wrack besichtigen?
Lesen Sie eine kurze Übersicht zu diesen Fragen in knapp fünf Leseminuten.

Titanic Wrack Spezialgerät Marine Museum Greenwich
Wo liegt das Wrack der Titanic?

Update September 2017. Olympic – ein Schwesterschiff der Titanic

Den Text zum Update finden Sie weiter unten im Artikel.

 

 

Welche Geschichten gibt es über die "Olympic" zu erzählen?
Welche Geschichten gibt es über die "Olympic" zu erzählen?

Die Koordinaten

Das Wrack liegt etwa 300 Seemeilen östlich der kanadischen Küste. Dies sind die Koordinaten (*):

Die Titanic war etwa 260 Meter lang (*). Zum Zeitpunkt des Untergangs befanden sich etwa 2200 Menschen an Bord. Davon sind etwa 1500 durch das Unglück ums Leben gekommen.

 

Das Wrack wurde mit einem Spezialgerät geortet. Es sind drei größere Schiffsteile gefunden worden sowie eine große Anzahl von verstreut liegenden Trümmern. Das Wrack liegt in einer Tiefe von mehr als 3.880 Metern (*). 


So sehen einige der Wrackteile heute aus.

 

 

Mehr als 5000 Stücke aus dem Wrack der Titanic wurden geborgen. Eine Anzahl davon wird in einem Museum in Greenwich/ England ausgestellt. Dazu gibt es z.B. dieses Video:


Ab dem Jahr 2018 sollen Tauchfahrten auch für Touristen zum Wrack angeboten werden. Die Preise sind mit Beträgen um 50.000 Euro pro Tauchfahrt angegeben (*).


Anzeige

Anzeige


Die "Olympic" – ein Schwesterschiff der Titanic

 Ein Schwesterschiff? Ja, die Titanic hatte zwei Schwestern. Sie hießen Olympic und Britannic.

 

Schauen wir uns zuerst einmal die Olympic an. Darüber gibt es einige interessante Geschichten zu erzählen (*).

  • Die RMS Olympic wurde im Jahr 1911 vor der Titanic fertiggestellt. Der Stapellauf fand allerdings nach der Titanic stat.
    RMS steht für Royal Mail Ship, weil sie auch Post der damaligen Königlichen Britischen Post beförderte (*).
  • Die Olympic fuhr zuerst als Passagierschiff über den Atlantik. Später, im ersten Weltkrieg, wurde als Truppentransporter eingesetzt. Nach Kriegsende tat sie wieder Dienst in der Personenschifffahrt.
  • Die Olympic hörte die Notsignale der Titanic, aber sie konnte ihr nicht rechtzeitig helfen, weil sie zu weit vom Unfallort entfernt war. Später nahm die Olympic Schiffbrüchige ihres Schwesterschiffes auf.
  • Im Kriegsjahr 1918 rammte sie ein deutsches U-Boot, das daraufhin sank.
  • Charlie Chaplin war im Jahr 1920 Passagier auf der Olympic.
  • Im Jahr 1924 wurde sie von einer Monsterwelle getroffen. Es entstand erheblicher Sachschaden.
  • Mit der Weltwirtschaftskrise gingen die Passagierzahlen empfindlich zurück. Die Olympic wurde im Jahr 1935 abgewrackt. 

(*) Textquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/RMS_Olympic