Silberwald und Silbersee – deutschsprachiges Hollywood

 Wo liegt der Silberwald? In den Karpaten (*) – also hier.

Ein Blick in die Suchliste bringt am Erhebungstag schwache dreitausend Google Einträge zurück. „Der Förster vom Silberwald“ als Namensgeber ist nicht mehr aktuell.
Vor ungefähr 70 Jahren war das anders. Damals galt der österreichische Film als Begründer des deutschsprachigen Heimatfilms und führte als Blockbuster für einige Jahre die Filmlisten dieses Genre an. Einen echten Wald mit diesem Namen gibt es anscheinend nicht.

 


Silberwald – Silbersee. Die gedankliche Verbindung bietet sich an. Auch der Silbersee ist wohl eine Erfindung der Filmschaffenden jener Zeit. Die Karl-May-Verfilmung fand wohl in der Region der Plitvicer Seen in Kroatien statt.

Auch hier erbrachte die Suche nach dem Drehort nur knappe 5.000 Suchergebnisse zustande. Das Interesse der Filmfreunde drängt alte Filme unbarmherzig in den Bereich des Langzeitgedächtnisses und lässt diese Streifen dort ruhen.

Wie kommt ein Hobbyautor auf den Förster vom Silberwald? An einem lauen Dienstagabend griffen die Fernsehsender in die Schatztruhe und brachte diesen Film hervor.

 

P.S. Der Name des Silberwalds ist erfunden, ähnlich wie die Trauminsel Maratonga aus einem Erfolgsschlager der 50er Jahre.

 

(*) Textquelle: Wikipedia/ Der Förster vom Silberwald




Anzeige

Anzeige


Kommentare: 0