Der Erzengel Michael ist beim Sterben immer dabei

Der Erzengel Michale ist ziemlich busy. Er tötet nicht nur den Drachen. Er begleitet auch jeden Menschen kurz nach dessen Tod persönlich zur Himmelstür. Wie macht Michael das? Mal sehen …


Horror am Abend bringt Ohrwurm am Morgen

Rolf hatte heute Morgen einen kleinen Mann im Ohr. Kurz nach dem Aufstehen fiel ihm plötzlich die Melodie zu „Michael Row the Boat Ashore“ ein. Das Lied ist uralt und zurzeit nicht gerade aktuell. Aber Rolf hatte vor einiger Zeit spätabends einen Horrorfilm angesehen. Dabei wurde das Lied in einem Kreis von fröhlichen Menschen gesungen. Kurz darauf wurde dann einer nach dem anderen umgebracht. Blanker Horror also. Dabei wurde geschickt mit der fröhlichen Atmosphäre in der Singgruppe und den nachfolgenden schrecklichen Szenen gespielt. Eine gute Nacht kann man auch anders einleiten.

Gestern wurde wieder ein Horrorfilm im Fernsehen angeboten. Rolf hatte sich den Film geschenkt – wegen seiner schlechten Erfahrungen mit Spätfilmen dieser Art. Aber – am nächsten Morgen tauchte das Lied von Michael aus der Versenkung auf.

Rolf ist ein Hobbyautor. Er schaute also an jenem Morgen in Internet nach, was es mit dem Lied von Michael auf sich hat. In der deutschen Wikipedia war Fehlanzeige. Die englische Version erzählte kurz die Geschichte, die zu diesem Lied geführt hatte (*). Dies und das wird berichtet, aber dann kommt es. Michael ist nicht irgendein Mensch, der besungen wird. Michael steht für den Begriff „Psychopomp“ (*). Und das ist auf Deutsch ein Begleiter der Toten. Wow.

Da musste Rolf sich kurz zurücklehnen. In diesem Spiritual Song ging es also um das Sterben und um einen Engel, der die gestorbene Seele in das Jenseits begleitet. Dort wird dann das Herz des Verblichenen gewogen, allerdings nicht von Michael, sondern von einem anderen Wesen. War der Verstorbene ein guter Mensch, dann kommt er in den Himmel. Andersfalls – ab in die Hölle.

Ich Engel Boss

Michael ist nicht irgendein Engel mit Flügeln. Er ist nach Darstellung bestimmter Denkschulen ein Erzengel (*). Der Erzengel ist der Anführer der Engelscharen. Davon gibt es eine ganze Reihe in bestimmten Hackordnungen, sprich Hierarchien. Etwa ein Dutzend verschiedener Denkschulen hatten in der Vergangenheit recht unterschiedliche Engels-Hierarchien herausgearbeitet. Rolf hält sich an die bei uns gängige Version von Michael als Teamleiter. Dahinter folgend dann Gabriel, Raphael und Uriel. Wer ist Uriel? Nie gehört. Rolf lässt die Klärung dieser Frage im Moment abseits liegen.

Soweit hatte Rolf verstanden. In dem Lied aus dem Horrorfilm wurde also ein Chefengel als Begleiter der Verstorbenen besungen. Es handelte sich um einen Fährmann, der den Toten über einen Fluss ins Jenseits chauffiert. Mehrere Kulturen hatten dieses Bild ebenfalls verwendet. Die Ägypter hatten ihren Osiris und die Griechen erfanden den Chevron.

The Fifth Dimension

Kann das denn sein, dass wir nach dem Tod von einem Engelwesen in eine jenseitige Welt begleitet werden? Wie soll das funktionieren. Zum Beispiel haben feuerbestattete Tote keine Hände mehr. Wie soll Michael diese Seele – virtuell – bei der Hand nehmen? Möglicherweis war die Geschichte vom Erzengel Michael in ihrer Urversion aber gestaltlos, nämlich als eine Kraft gedacht worden. Dann müsste der Mensch, der diesem Gedankengang folgen will, zuerst an eine Seele glauben. Dazu müsste der Denker an das Weiterleben dieser Seele in einer anderen „Dimension“ oder Welt glauben. Und schließlich müsste sich derselbe eine Kraft vorstellen können, die diese Seele umfängt oder in ein physikalisches Feld einbettet oder ähnliche Aktivitäten entwickelt.

Diese Michaelkraft kann ein wenig an die Konstruktionen der Quantenphysiker erinnern. Diese postulieren mitunter die Vorstellung eines allumfassenden Feldes, in dem verschiedene Strukturen herausblubbern. Quantenschaum nennt sich diese Idee wohl, wenn Rolf das Bild halbwegs verstanden hat. Aus diesem Schaum entstehen Universen, später auch Menschen, und alle diese Strukturen sinken nach der Verfallzeit ihrer Atome wieder in das allumfassende Feld zurück (*). Michael könnte als Symbol für die Kraft stehen, die diesen Rückkehrprozess im Hinblick auf das menschliche Leben auslöst.

Aus dem Quantenschaum entstehen die Universen und die Lebewesen. Der Mensch hat gut lachen.
Aus dem Quantenschaum entstehen die Universen und die Lebewesen. Der Mensch hat gut lachen.

Der gedankliche Rösselsprung vom Todesbegleiter zum Quantenschaumrückkehrer passt nicht ganz. Rolf kann die offenen Fragen zu mystischem Weltbild und theoretischer Physik nicht beantworten. Aber zumindest hat er mit der Hinterfragung des Liedes vom Michael seine Erinnerungen an diesen blöden Horrorfilm von damals aufgearbeitet. Hoffentlich …

 

Textquellen: (*) en.wikipedia/ Michael Row Across the Shore, /Psychopomp, Wikipedia.de/ Erzengel Michael, /Quantenschaum


Anzeige

Anzeige



alternate takes


ähnliche Themen