Über Aquaman, Poseidon und den Dreizack

Ohne Dreizack geht Poseidon nie ins Bett

Der Film „Aquaman“ hat den Blick wieder einmal auf Poseidon gelenkt. Poseidon ist der griechische Gott der Meere. Er trägt auf Bildern ständig einen Dreizack bei sich. Mit einem Dreizack fängt man Fische. Fische sind Bewohner der Meere. Isst Poseidon seine eigenen Untertanen auf? Oder hat der Dreizack eine ganz andere, besondere Symbolkraft?

Die Frage ist berechtigt. Im indischen Götterhimmel trägt der Gott Shiva ebenfalls einen Dreizack. Folgen Sie dem Autor auf der Suche nach dem Symbolgehalt des Dreizacks.

Update Oktober 2019. Aquanaut - der Unterwasser-Roboter

Den Text zum Update finden Sie am Ende des Artikels.


La mer

Götter repräsentieren Naturgewalten. Das Meer ist eine solche Gewalt. Poseidon soll nach dieser Quelle den Dreizack wie ein Zepter halten (*). Der Begriff Zepter stammt ebenfalls aus dem Griechischen und bedeutet Stab. Der Dreizack ist also das Zeichen des Königs der Meere. Ein moderner Mensch mag immer noch fragend dreinblicken, aber unsere Vorfahren hatten nun einmal diese Symbolsprache gewählt.

Hilft Shiva uns weiter? Er hält in der indischen Mythologie einen sogenannten Trishula (*). Dies ist ein Wort aus der Hindu Sprache und bedeutet ebenfalls: Zepter. Die hinduistische Mythologie geht etwas näher auf die Bedeutung der Zahl Drei ein. Demnach könnten dieser Dreizack für die Naturkräfte der Erschaffung, der Erhaltung und der Zerstörung stehen (*). Shiva hält also das Auf und Ab der Evolutionskräfte symbolisch in seiner Hand. Möglicherweise haben die Mittelmeervölker diese Bedeutung in frühen Zeiten für Poseidon übernommen und später aufgegeben.

Also, entweder hat Poseidon seinerzeit seine Untergebenen aufgefuttert, oder er hat unbekannterweise die Kräfte der Evolution repräsentiert. Und was tut Aquaman? Er erobert den Dreizack und rettet Atlantis und die Welt. Das ist auch eine gute Story.

 

(*) Textquellen: Wikipedia/ Poseidon, /Dreizack, /Zepter, /Trishula


Eine kurze Übersicht (Klick > größer)

Fortsetzung folgt

Jetzt fehlt uns noch eine Idee zu der interessanten Frage, warum Poseidon in einem Kristallpalast auf dem Meeresgrund wohnt. Kristall und Wasserelement - ist da was?

Dann stellt sich noch die Frage,warum die Römer den Poseidon in Neptun umgetauft haben.

Schließlich erinnert man sich noch an Wassergeister wie die Loreley, Nixen und Nymphen.

Das Thema hat noch Platz für weitere Nachforschungen.

 

(wird fortgesetzt)


Update Oktober 2019. Aquanaut – der Unterwasser-Roboter

Was tun, wenn Aquaman eines Tages in Rente geht? Kein Problem, hier ist Aqaunaut, der Unterwasser Transformer:



Anzeige

Anzeige



hat auch Spaß gemacht